„Ohne das Mädchen wäre ich schneller gewesen.“

Es rappelt mal wieder im Karton. Oder eher gesagt: In den Archiven diverser Serien- und Filmanbieter. So hat etwa neulich der Streaming-Anbieter HBO den Klassiker „Vom Winde verweht“ aus dem Programm genommen. Meine erste Reaktion: So ein Blödsinn! Dann las weiterlesen…

Kaffee mit Michel und Shevon

Ich freue mich sehr, Euch berichten zu können, dass heute, am 13. November 2019, das Debüt meines lieben Kollegen Michael Knabe im Hybrid Verlag erscheint: „Shevon“, der erste Teil der großen Flüchtlings-Chroniken. Sieht klasse aus, oder? Klappentext Regul beugte sich weiterlesen…

Federleicht & Kunterbunt

Dieses Jahr durfte ich an an einer ganz besonderen Anthologie mitwirken: Autorin Birgit Wichmannn rief SchriftstellerInnen auf, über ihr Leben als Schreiberling zu berichten. Herausgekommen ist eine lockere Sammlung unterschiedlichster Beiträge: In der Geschichte „Angenehm“ erzählt Roswitha Zatlokal von ihrem weiterlesen…

15 hoffentlich nicht quälende Fragen an Lektor Michael Krumm, Teil 2/2

Er ist jung, intelligent und hat mich eine Weile am Hals: Michael Krumm lektoriert live und manchmal auch in Farbe meinen Fantasy-Krimi „Die Tote in der Tränenburg“ für den Verlag „ALEA LIBRIS“. Grund genug, ihm mal ein paar Löcher in weiterlesen…

15 hoffentlich nicht quälende Fragen an Lektor Michael Krumm, Teil 1/2

Er ist jung, intelligent und hat mich eine Weile am Hals: Michael Krumm lektoriert live und manchmal auch in Farbe meinen Fantasy-Krimi „Die Tote in der Tränenburg“ für den Verlag „ALEA LIBRIS“. Dabei korrigiert er nicht nur meine Rechtschreibfehler, sondern weiterlesen…

Live-Buch

Derzeit schreibe ich ein Buch. OK, soll vorkommen bei Schriftstellerinnen. Das Coole aber ist, dass dieses Buch, noch während ich es schreibe, veröffentlicht wird. Und das geht so: „Die Tote in der Tränenburg“ – so heißt mein neues Schätzchen. Klingt weiterlesen…

Der Wülfrather Lesemarathon

Mit dem Wülfrather Lesemarathon endete gestern für mich eine außergewöhnlich aktive Phase in Sachen Lesungen. Ich lese sehr gerne, doch so oft hintereinander wie in den letzten Wochen wäre mir auf Dauer zu viel. Viele Schriftstellerkollegen/innen lesen lesen das ganze weiterlesen…